ProcessBrand

ProcessBrand-Beschreibung

Mac-Benutzer müssen nach einem neuen PUP (Potentially Unwanted Program) Ausschau halten. Diese zweifelhafte Anwendung namens ProcessBrand kombiniert die Funktionalität von Adware und einem Browser-Hijacker. Für ihre Verbreitung verlassen sich PUPs fast ausschließlich auf hinterhältige Techniken wie das Bündeln oder das Einschleusen in gefälschte Software-Installer/Updater. Benutzer müssen vorsichtig sein, wenn sie Freeware-Anwendungen oder Produkte von weniger seriösen Quellen installieren.

Wenn es ProcessBrand gelingt, sich auf dem Mac-System des Benutzers zu installieren, erzeugt es störende Werbung und übernimmt gleichzeitig die Kontrolle über den Webbrowser. Die gelieferte Werbung könnte Clickbait-Nachrichten enthalten und zu nicht vertrauenswürdigen Websites Dritter führen. Was den Webbrowser des Benutzers betrifft, so müssen seine Einstellungen (höchstwahrscheinlich die Startseite, die neue Registerkarte und die Standardsuchmaschine) geändert werden, um eine beworbene Adresse zu öffnen. Typischerweise werden Browser-Hijacker als Vehikel zur Förderung gefälschter Suchmaschinen verwendet. Suchmaschinen, die über solche Suchmaschinen agieren, können zu irreführenden Ergebnissen führen, die mit gesponserten Anzeigen durchsetzt sind.

Während sie auf dem System vorhanden sind, können PUPs versuchen, die Surfaktivitäten der Benutzer auszuspionieren. Die unerwünschten Anwendungen können auf den gesamten Browserverlauf, den Suchverlauf und jede angeklickte URL zugreifen. Die gesammelten Daten könnten dann auf einen entfernten Server hochgeladen werden.

Es wird dringend empfohlen, bei der Installation von Anwendungen aufzupassen. Wenn Sie befürchten, dass bereits PUPs Ihren Mac infiltriert haben, führen Sie einen gründlichen Scan mit einer professionellen Sicherheitslösung durch und prüfen Sie, ob verdächtige Elemente erkannt werden.