'Network Solutions' E-Mail-Betrug

'Network Solutions' E-Mail-Betrug-Beschreibung

Benutzer sollten nach einer Welle irreführender E-Mails Ausschau halten, die Teil einer Spam-Kampagne sind, die als "Network Solutions-E-Mail-Betrug" verfolgt wird. Das Ziel der Betrüger besteht darin, Benutzer dazu zu bringen, eine Phishing-Seite zu öffnen, die alle eingegebenen Informationen sammelt, hauptsächlich die Anmeldeinformationen für E-Mail-Konten.

Um ihre Ziele zu täuschen, sollen die Hoax-E-Mails so aussehen, als würden sie von dem legitimen Technologieunternehmen Network Solutions gesendet, einer Tochtergesellschaft eines der größten Domainnamen-Registratoren Web.com. Zu beachten ist, dass die eigentlichen Unternehmen keinerlei Verbindung zu diesen E-Mails haben.

Die gefälschten E-Mails geben an, dass das Postfach des Empfängers sich seiner maximalen Kapazität nähert und der Benutzer bei Überschreitung des Limits keine E-Mails mehr empfangen, senden oder speichern kann. Um dieses nicht vorhandene Problem zu beheben, werden Benutzer darauf hingewiesen, den bereitgestellten Link zu öffnen, um angeblich mehr Speicherplatz hinzuzufügen. Das visuelle Design der dann geöffneten Phishing-Seite wird an die tatsächliche Anmeldeseite des E-Mail-Kontos des Empfängers angepasst. Wenn die Betrugs-E-Mail beispielsweise an eine Bing-E-Mail gesendet wird, wird die angezeigte Phishing-Seite die Anmeldeseite von Bing imitieren.

Wenn die Betrüger Zugriff auf das E-Mail-Konto und das Passwort des Benutzers erhalten, könnten sie die Informationen verwenden, um ihren Zugriff zu eskalieren und andere, wichtigere Konten zu kompromittieren, z. B. für Social-Media-Plattformen, Finanzanwendungen und mehr. Aus diesem Grund sollten Benutzer beim Umgang mit unerwarteten E-Mails, die sie auffordern, einem bereitgestellten Link zu folgen oder eine angehängte Datei zu öffnen, immer Vorsicht walten lassen.