'Display Driver Nvlddmkm reagiert nicht mehr und wurde erfolgreich wiederhergestellt' Fehler

PC-Benutzer sehen oft, dass ihre Monitorbildschirme einige Sekunden lang schwarz werden und dann wieder normal werden. Dies kann zwar nur ein zufälliger Fehler oder ein loses Kabel sein, es kann aber auch durch mehrere Softwarefehler verursacht werden. Wenn Sie die Ereignisprotokolle des Systems überprüfen und einen Eintrag mit dem Fehler 'Display Driver Nvlddmkm Stopped Responded and Has erfolgreich wiederhergestellt' feststellen, dann haben Sie Ihren Schuldigen gefunden.

Nvlddmkm, was für Nvidia Windows Longhorn Display Driver Model Kernel Mode steht, ist im Wesentlichen ein Windows-Bildschirmtreiber, der für den reibungslosen Betrieb von Nvidia GPUs (Graphics Processing Units) benötigt wird. Treiberinkompatibilitäten gehören zu den häufigsten Ursachen für solche Grafikprobleme, daher sollte der erste Schritt immer darin bestehen, zu prüfen, ob ein neues Treiberpaket für Ihr GPU-Modell verfügbar ist. Wenn Sie bereits die neueste Treiberversion installiert haben, überprüfen Sie die anderen unten aufgeführten möglichen Lösungen.

Löschen Sie das Aura iCUE-Plugin

In bestimmten Fällen scheint dieser spezifische Fehler durch ein für ASUS-Motherboards entwickeltes Plugin namens iCUE verursacht zu werden. Wenn Sie ein ASUS-Motherboard oder eine NVIDIA-GPU haben und dieses Problem auftritt, versuchen Sie, das Plugin zu entfernen.

  1. Starten Sie iCUE.
  2. Öffnen Sie die Registerkarte "Einstellungen".
  3. Gehen Sie unter "Geräteeinstellungen" zum Abschnitt "Vengeance RGB PRO".
  4. Suchen Sie die Option "Vollständige Softwarekontrolle aktivieren" und deaktivieren Sie sie.

Versuchen Sie, die Standardgrafiktreiber auszuführen

  1. Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenü und wählen Sie "Geräte-Manager" aus den verfügbaren Optionen.
  3. Suchen und erweitern Sie den Abschnitt "Anzeigeadapter".
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Anzeige-GPU.
  5. Wählen Sie „Gerät deinstallieren“. Bestätigen Sie Ihre Aktionen.
  6. Ein Neustart des PCs zwingt Windows, die Standardanzeigetreiber auf dem System zu installieren.

Registrierungsschlüssel hinzufügen

Wenn nichts anderes zu funktionieren scheint, können Sie versuchen, den Registrierungsschlüsseln des Systems zwei neue Einträge hinzuzufügen. Denken Sie daran, dass es empfohlen wird, ein Backup des Systems zu erstellen, bevor Sie mit der Registrierung herumspielen. Auf diese Weise haben Sie einen schnellen Rettungsplan, falls etwas schief geht.

  1. Öffnen Sie das Dienstprogramm Ausführen, indem Sie gleichzeitig die Windows-Taste + R auf Ihrer Tastatur drücken.
  2. Geben Sie im Dialogfeld "Ausführen" regedit ein und klicken Sie auf "OK".
  3. Navigieren Sie zu folgendem Speicherort:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\GraphicsDrivers.Registry Editor

  1. Gehen Sie zum Menü 'Bearbeiten', das im rechten Bereich des Fensters verfügbar ist.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste irgendwo auf den leeren Bereich.
  3. Wählen Sie 'Neu' und wählen Sie je nach System entweder DWORD-Wert (32-Bit) oder QWORD-Wert (64-Bit).
  4. Geben Sie unter Name value TdrDelay ein und drücken Sie die Eingabetaste, um fortzufahren.
  5. Greifen Sie nun auf den neu erstellten Schlüssel zu, indem Sie darauf doppelklicken.
  6. Geben Sie 20 für "Wertdaten" ein.
  7. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 9, aber nennen Sie diesmal den Schlüssel TdrDdiDelay. Alle anderen Werte bleiben gleich.
  8. Starten Sie das System neu.